Mobile-First-Index

Mobile-First-Indizierung (mobile first indexing) bedeutet, dass Google hauptsächlich die mobile Version des Inhalts einer Website für die Indexierung und das Ranking verwendet.

Im April 2018 hat Google offiziell die Einführung der Mobile-First-Indizierung bekannt geben und stellt diese nach und nach für alle Websites um.

Es muss davon ausgegangen werden, dass beim Ranking in den Suchergebnissen nun vor allem die Inhalte eine Rolle spielen, die der Mobile-Crawler von Google beim Besuch der Seite angezeigt bekommt. Werden z.B. unterschiedliche Seiten für Desktop und Mobile erzeugt und unterscheiden sich die Inhalte der mobilen Seitenansicht gravierend, können hierdurch Nachteile entstehen – auch beim Ranking für Desktop-Ergebnisse.

Ein Weg, um möglichst umfangreiche Inhalte für alle Plattformen bereitzustellen, ist das sogenannte Responsive Webdesign. Dies ist auch die von Google selbst empfohlene Methode für eine moderne Web-Programmierung. Je nach Seitenaufbau und Umfang können jedoch auch andere Methoden (z.B. unterschiedliche URLs, dynamische Bereitstellung) Vorteile bieten oder sogar technisch notwendig sein.

Die Optimierung der Website für das mobile first indexing kann mitunter nicht trivial sein. Google selbst bietet hierzu jedoch auch umfangreiche Informationen und Best Practice-Beispiele an: https://developers.google.com/search/mobile-sites/mobile-first-indexing

Zurück zur Übersicht