App-Entwicklung und Mobile-LösungenDigitales Werkzeug für die Hosentasche

Smartphones, Tablets und Wearables  sind inzwischen allgegenwärtig und häufig genutzt. Für die mobile Nutzung optimierte Websites und Mobile-Apps werden immer mehr zum Erfolgsfaktor.

Gleichzeitig  helfen sie, Geschäftsprozesse zu vereinfachen und zu beschleunigen. Z.B. als eigenständige App in Ergänzung zur Anwendung im Intranet oder Extranet.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung leistungsstarker Mobile Apps und mobil optimierter Internetseiten.

  • Mobile Apps für Android und iOS
  • Mobile Anwendungsentwicklung für unterschiedliche Geschäftsfelder
  • Responsive Webdesign und Mobile Websites

Ihr Kontakt zu formativ.net:

Tel. Frankfurt:   069 / 244 50 434
Tel. Karlsruhe:  0721 / 75 400 40

E-Mail: info@formativ.net

Verschiedene technische Lösungen für Apps und Mobileanwendungen

Responsive Webdesign

Für Mobilgeräte optimierte Internetseiten: Heutzutage ein Muss und eigentlich eine Selbstverständlichkeit – zumindest für uns.

Web-App

Sogenannte Web-Apps sind eigentlich keine „richtigen Apps“, sondern speziell optimierte mobile Internetseiten. Zum Aufruf nutzen sie den System-Browser auf dem jeweiligen Smartphone.

Für die Web-App kann jedoch auch ein eigenes Icon im Startbildschirm hinzugefügt werden. Ebenso ist die Darstellung im Vollbildmodus möglich, so dass das Nutzererlebnis wie bei einer „echten App“ ist.

Vorteile von Web-Apps:
Der relativ aufwändige Publishing Prozess in den jeweiligen App Stores entfällt. Inbesondere für Applikationen, die sich häufig verändern und die damit sehr oft Updates erfahren, lassen sich so die Entwicklungskosten und der Wartungsaufwand verringern.

Da Web-Apps nicht über die App-Stores von Google und Apple öffentlich zugänglich gemacht werden, sind sie vor allem eine ideale Lösung z.B. für firmeninterne, internet- bzw. intranetbasierte Mobil-Anwendungen mit häufigen Entwicklungs- und Update-Zyklen.

Hybrid Apps

Hybrid Apps werden als „richtige Apps“ ebenso wie native Apps für das Publishing in den App Stores von Google und Apple entwickelt. Die Programmierung von Hybrid Apps basiert auf allgemeinen Webtechnologien (HTML5, CSS3, JavaScript). Nach der Programmierung werden sie dann mit entsprechender Software für die jeweilige Plattform (IOS, Android) kompiliert und anschließend in den App Stores veröffentlicht.

Vorteile von Hybrid Apps:
Im Vergleich zu Web Apps ist bei Hybrid Apps ein direkter Zugriff auf Hard- und Softwarekomponenten des mobilen Endgerätes (Kamera, Kontakte, Sensoren, GPS, Gerätespeicher etc.) möglich. Dadurch kann ein größerer Funktionsumfang in der Anwendung realisiert werden. Zudem ist eine Veröffentlichung in den Apps Stores möglich. Die App kann also ganz normal über den jeweiligen App Store installiert und ggf. auch kostenpflichtig verkauft werden.

Im Vergleich zu nativen Apps liegt der Vorteil von Hybrid Apps meist in den deutlich geringeren Entwicklungskosten. Der Programm-Code muss hier nur einmal erstellt werden und wird anschließend lediglich für die unterschiedlichen Plattformen (Android, iOS) „übersetzt“.

Hybrid Apps sind ideal für eine Vielzahl von Anwendungen. Die Entwicklungskosten sind im Vergleich zu nativen Apps geringer. Sie sind dennoch öffentlich über den jeweiligen App Store auffind-, installier- und updatebar.

Native Apps

Native Apps werden direkt in der Programmiersprache der jeweiligen Plattform erstellt (Java für Android, Swift für Apple).

Die Erstellung von nativen Apps ist meist deutlich aufwändiger als die Programmierung von Web Apps oder Hybrid Apps, da tatsächlich zweimal in unterschiedlichen Programmiersprachen entwickelt und getestet werden muss.

Vorteile:
Native Apps können alle Funktionen des jeweiligen Smartphones optimal nutzen. Insbesondere ermöglicht dies eine bestmögliche Ausnutzung von Grafik und CPU-Leistung, da die Hardware-Komponenten direkt angesprochen werden und kein Browser als Zwischenschicht fungiert.

Native Apps können somit die schnellste Performance erreichen, der Look’n Feel der jeweiligen Plattform wird optimal aufgegriffen. Native Apps eignen sich besonders für sehr leistungsfordernde Anwendungen, die umfangreich auf die Gerätefunktionen zugreifen.